null

Allgemeiner Bürgerschützenverein Dorf Hervest e.V.

Erinnerungen an unser Schützenfest 2019

Ansprache zur Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag 2020 Dorf-Hervest

Dirk Richter, 1. Vorsitzender

© Petra Bosse heimatreport.de

© Petra Bosse heimatreport.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, dass Sie sich für diese Gedenkfeier die Zeit nehmen. Dieses ist keine Selbstverständlichkeit.

Die rasante Verbreitung des Corona-Virus hält uns bereits seit vielen Monaten in Atem. Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie beeinträchtigen unser tägliches Leben. Soziale Kontakt werden zu einem Risikofaktor. Daher ist es schön, dass wir wenigstens in diesem kleinen Kreis die heutige Gedenkfeier zum Volkstrauertag begehen können. Und es ist wichtig hier zu sein!

Wie in jedem Jahr gedenken wir am heutigen Tag zusammen mit vielen anderen Mitbürgerinnen und Mitbürgern den Opfern von Krieg, Terror und Gewalt. Wir trauern um und erinnern uns an die Opfer. Dabei sollen sie uns eine Mahnung dafür sein, für ein gewaltfreies und friedliches Miteinander einzutreten.

Doch werden diese Mahnungen und Appelle erhört? Kommen sie in unseren Köpfen an? Und falls ja, werden sie ernst genommen?

Wenn ich mir gerade die jüngsten Geschehnisse im Zuge der amerikanischen Präsidentschaftswahl ansehe, kommen mir Zweifel.

Da fordert Donald Trump jr., Sohn und Berater des noch amtierenden Präsidenten der größten Demokratie der Welt, dazu auf, in den „totalen Krieg“ zu ziehen. Es sei Zeit, so Donald Trump Jr. weiter, „aufzuräumen“.

Diese Rhetorik macht mich fassungslos. Sie erzeugt Bilder in meinem Kopf, die ich aus Fernsehreportagen über die Herrschaft der Nationalsozialisten in Deutschland kenne. Und wie so etwas enden kann, brauche ich keinem der hier Anwesenden zu erklären. Ein Blick auf die Tafeln hier am Ehrenmal reicht.

Es erfüllt mich mit Sorge, wenn fast 71 Mio. Amerikaner einen Menschen wählen, der sich mit Beratern umgibt, die derartige Aussprüche tätigen. Wenn 71 Mio. Menschen einem Leitbild folgen, der Rechtsradikale als „good boys“ bezeichnet, die sich bereithalten sollen.

Aber schauen wir in unser eigenes Land.

Demonstrationen im Zusammenhang mit den Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus werden durch bestimmte Gruppierungen instrumentalisiert. Reichskriegsflaggen werden gezeigt. Aufgestachelte Demonstranten versuchen das Reichstagsgebäude zu stürmen. So etwas ähnliches hatten wir schon einmal.

Gott sei Dank handelt es sich hier noch um Minderheiten! Aber wie lange bleibt das so?

Wir leben seit 75 Jahren in Deutschland in Frieden und Freiheit. Viele von uns kennen Krieg und Terror nur aus den Nachrichten. Ich habe die Befürchtung, dass dieser Frieden als etwas „Selbstverständliches“ empfunden wird.

Aber, dass ist er nicht!!

„Der größte Feind der Demokratie ist die Gleichgültigkeit“ hat einmal der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gesagt. Ich würde diesen Ausspruch gerne etwas abwandeln in „der Feind der Demokratie ist die Trägheit“. Trägheit geboren aus dem Gefühl, etwas als eine Selbstverständlichkeit anzusehen.

Daher ist es wichtig, Erinnerungen wach zu halten. Deshalb ist es wichtig, immer wieder an die Aufrechterhaltung freiheitlicher Werte zu appellieren und dafür einzutreten.

Und hier keimen Hoffnung und Zuversicht auf.

Es beeindruckt mich Menschen zu sehen, die mit viel Mut für diese Werte eintreten. Nehmen wir zum Beispiel die Einwohner von Hongkong oder die Frauen und Männer in Belarus.

Es macht Mut zu wissen, dass 75 Mio. Amerikaner sich für einen anderen Präsidenten entschieden haben. So viele, wie noch nie zuvor in der Geschichte der USA. Sie haben gewählt und sind damit friedlich für freiheitliche Werte eingetreten. Sie haben ihre Trägheit überwunden und sind wählen gegangen.

Ich habe die Hoffnung, dass Gedenkveranstaltungen wie diese, einen, wenn auch kleinen, Beitrag dazu leisten können, uns die Freiheit und den Frieden zu erhalten.

Daher ist es wichtig und richtig, dass wir trotz der Einschränkungen durch die Corona-Auflagen heute hier sind.

Um ein Zeichen zu setzen! Dafür danke ich Ihnen!

Unsere Schützenketten

Menü